Menschen

Bratislavská reštaurácia

Slowakei
Gasthaus/ Wirtshaus
Großes Bierlokal in einem ehemaligen Kino

Unter großen Bierlokalen, die sich aufgrund einer gewissen Tradition und Historie selbst stolz als "flagship restaurant" titulieren, versteht man ja allgemein Institutionen wie das Münchner Hofbräuhaus, den Salzburger Stiegel-Keller oder das Schweizerhaus im Wiener Prater. Die Bratislavská reštaurácia bezeichnet sich selbst ebenfalls als "Bratislava flagship restaurant", hat aber weder Geschichte, noch Historie. Es ist ein Bierlokal, ja. Und groß ist es auch, ja. Größe allein macht noch keine Institution - dazu braucht es Seele. Dennoch ist das Gesamtkonzept der Bratislavská reštaurácia durchdacht, zuweilen sogar stimmig und die Küche bietet das, was die bodenständige Slowakei kulinarisch ausmacht. Aber es wirkt ein wenig aufgesetzt das Ganze und nur selten natürlich. Doch der Reihe nach:

Vom Platz SNP kommend betritt man den Eingangsbereich, der früher das Goldgässchen von Bratislava gewesen war, von dem allerdings kein Haus mehr im Original erhalten ist. Daher wurden die Fassaden der ursprünglichen Häuser nachgebaut, was ambitioniert gedacht war, aber in Wirklichkeit gekünstelt und unnatürlich wirkt und ein wenig an Disney-World-Nachbauten erinnert. Lobenswert hervorzuheben ist aber die Reminiszenz an einen der größten Bildhauer aller Zeiten, nämlich niemand geringeren als F.X. Messerschmidt, der bekanntlich mit seinen unverkennbaren Charakterköpfen weltberühmt wurde. Ihm zum Gedenken wurde die Fassade seines ehemaligen Wohnhauses nachgebaut und eine Erinnerungstafel angebracht. Hat man diese rekonstruierte Gasse durchquert, so erreicht man über Stiegen das im Stock gelegene Lokal, das auf den ersten Blick genauso massentauglich wirkt, wie man das von großen Bierschwemmen halt gewohnt ist. Platz bieten die ehemaligen Kinosäle jedenfalls genug. Und tatsächlich ist es möglich, auch in diesen Hallen Ecken und Nieschen der Ruhe zu finden. Eine geschickte Raumaufteilung macht das möglich. Und da, wo früher die Helden der Leinwand durchs Bild rauschten, hängt heute ein Gemälde, dessen barocker Stil nicht wirklich zu einem Bierlokal passen will. Auch wenn das gesamte Ensemble etwas zu groß geraten wirkt und eine gewisse Skurrilität kam verbergen kann, so ist es dennoch nicht ungemütlich hier. Es fehlt den Räumlichkeiten halt nur die Seele der vergangenen Generationen; die kann man sich nicht kaufen.

Der Blick in die Speisekarte lässt hingegen nur Gutes vermuten. Tatsächlich findet sich hier von Slowakischer Krautsuppe und Knoblauchsuppe über allerlei Halušky (natürlich auch die mit Brimsen) und Strapačky bis hin zu Lokša und Kipferln alles, was man in so einem Lokal erwartet. Die Kost ist durchwegs deftig gekocht (wie es authentisch ist) und weit besser, als man das von derartigen Lokalen gewohnt ist. In diesem Punkt wird die Erwartung, welche man an ein derartiges "flagship restaurant" stellen darf weitgehend erfüllt. Und weil auch das frisch gezapfte Bier ein süffiges ist, erfüllt die Bratislavská reštaurácia insgesamt gesehen alles, was ein rustikales Bierlokal wie dieses bieten sollte. Ob es sich dabei tatsächlich um ein "flagship restaurant" handelt, das möge jeder für sich selbst entscheiden.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Cesnaková polievka v bochníku
    Bratislava & Umgebung
    Cesnaková polievka v bochníku

    Knoblauchsuppe im Brotlaib

    Weiterlesen
  • Slovenská misa
    Bratislava & Umgebung
    Slovenská misa

    Gemischte Hausplatte mit Slowakischen Spezialitäten

    Weiterlesen

Warenwert :