Menschen

Buschenschank Breitenberger

Österreich
Heuriger/ Buschenschank/ Frasca
Wie der Apfel, so ist auch der Wein geradezu untrennbar mit der Steiermark verbunden und wird hier bereits seit der Römerzeit angebaut, wie zahlreiche archäologische Funde beweisen.

Und deshalb findet man im Apfelland auch zahlreiche Buschenschänken, die zu ihren hausgemachten Schmankerln Eigenbauweine ausschenken. Exemplarisch soll an dieser Stelle die Buschenschank von Karl Breitenberger vorgestellt werden, der sich zudem sehr um die oststeirische Römerweinstraße bemüht und zu diesem Thema erklärt:

„Vermutlich war der Weinbau in unserer Region bereits den steirischen Kelten lang vor Christi Geburt bekannt. Auch Srabo und Cassius Dio berichten über den Weinbau in der heutigen Steiermark noch vor der Besitznahme des Noricums durch die Römer (16 v. Chr.). Funde von Reben in einem römischen Grabhügel bei Hartberg und Darstellungen von Weinstöcken auf Grabmählern in St. Johann sind vor Kaiser Probus (276–282 n. Chr.) datiert, dem der Legende nach die Einführung des Weinanbaus in der Region Pannonien zugeschrieben wird. Dass Römer oder romanisierte Kelten entlang der heutigen Römerweinstraße gesiedelt und für ihren Eigenbedarf Wein produziert haben, kann als erwiesen gelten. Und so zieht sich die archäologische Spur der Römerzeit von Gleisdorf – dem Beginn der oststeirischen Römerweinstraße – über Hartberg bis nach Bad Waltersdorf. Das Wahrzeichen der oststeirischen Römerweinstraße, ein aus dem 2. Jh. datierter Weinstock, stammt aus dem Römergrab von Hartensdorf und markiert etwa die Mitte zwischen den Eckpunkten Gleisdorf und Bad Waltersdorf.“

Entlang dieser Römerweinstraße liegen viele Weinbaubetriebe und Buschenschänken, in denen typisch steirische Weine kredenzt werden. Karl Breitenberger baut vor allem Sauvignon blanc, Weißburgunder, Klevner, Muskateller, Riesling und Welschriesling an, bei den Rotweinen dominiert der Zweigelt. Insgesamt erzeugt er 15 verschiedene Qualitätsweine, welche allesamt glasweise im Buschenschank verkostet werden können. Außerdem gibt es noch selbstgemachte Fruchtsäfte, Edelbrände und natürlich einen wahren Fundus von bäuerlichen Köstlichkeiten (besonders empfehlenswert ist daher die Brettljause), die liebevoll zubereitet und an schönen Tagen im Sitzgarten unter der urigen Weinlaube genossen werden können.

x
x
x

Warenwert :