Menschen Shop

Café Central

Cafe & Cafe-Restaurant  Konditorei
Wurde im späten 19. Jahrhundert - bedingt durch den Abriss des berühmten Künstler-Café Griensteidl - zu einem wichtigen Zentrum des intellektuellen Wiens

Das Café Central ist in dem 1865 vom Architekten Heinrich Ferstl erbauten ehemaligen Bank- und Börsegebäude und etablierte sich um 1875 als Treffpunkt für das literarische und intellektuelle Wien.

Peter Altenberg (gab das Central einst sogar als Wohnadresse an), Adolf Loos, Egon Friedell, Alfred Polgar, Karl Kraus, Franz Blei, Anton Kuh oder Franz Werfel, lang ist die Liste derer welche im Dunst ihrer Pfeifen und Zigarren großes Gedankengut austauschten. Das Central war ein Ort der Selbstdarstellung in geistig-philosophischen und literarischen Diskussionen.

Heute gibt es keinen Dunst mehr – weder geistigen, noch intellektuellen und schon gar keinen rauchigen; dafür sorgt nicht nur die „Air Condition“, sondern auch die Tatsache, dass sich die Zeiten einfach geändert haben. Heute ist daher leider kaum mehr etwas vom Geiste der Dichter, Denker und Künstler zu spüren. Dennoch sind die Räumlichkeiten immer noch schön und sehenswert, ein Café mit musealem Charakter für Geschäftsleute und ihre Gäste, Hofratswitwen, (pensionierte) Kommerzial- und Kanzleiräte oder Wien-Besucher, die von der „Guten alten Zeit“ träumen wollen.

x
x
x

Warenwert :