Menschen

Gutshofrestaurant Prandtauerhof

Österreich
Restaurant
Hervorragende Regionalküche, feine Tropfen und einzigartiges Ambiente

Einst teilten sich mehr als 50 Klöster die Weingärten in der Wachau und schufen eine Kulturlandschaft, die heute ihresgleichen sucht. Vor ca. 700 Jahren ließ das Stift St. Pölten den Lesehof in Joching, wo heute ausgezeichnete Charakterweine von der Familie Holzapfel gekeltert werden, erbauen. Als sich ein wirtschaftlicher Erfolg mit den edlen Wachauer Weinen zeigte, engagierten die Chorherren Jakob Prandtauer, den berühmtesten Baumeister dieser Zeit, für die Neugestaltung. Mit künstlerischer Anmut schuf Prandtauer einen Baujuwel.

Hinter dem Flügeltor offenbart sich ein Ort, der mit seinen zweigeschossigen Arkaden, einem bezaubernden Hof mit blühendem Oleander und den liebevoll gestalteten Stuben viel Herzlichkeit, Tradition und Leben ausstrahlt. Die Einzigartigkeit des Gebäudes ist im Gutshofrestaurant Prandtauerhof zu spüren und zu schmecken.

Die Speisen sind bodenständig, jedoch mit kreativer Finesse, die sich wie ein genussvoller Faden von der Vorspeise bis zum Nachtisch durchzieht. Verarbeitet werden überwiegend Produkte aus der Region und dem Waldviertel, die mit den hausgemachten Spezialitäten ergänzt werden. Bestes Beispiel dafür ist die originell gestaltete Etagere mit den verschiedensten Köstlichkeiten aus der Gutshofküche. Auf drei Ebenen kann sich der Genießer an hausgeräuchertem Rohschinken, gebratener Blutwurst und Saumaisen, verschiedensten Aufstrichen mit Kräutern aus dem Weingarten und vielen weiteren Genüssen erfreuen. Die kleinen kulinarischen Details stellen sich dabei als Hochgenüsse heraus, so wie die eingelegten schwarzen Nüsse von den Nussbäumen, die vereinzelt zwischen den Weingärten zu finden sind und der selbstgemachte Marillensenf, der so wunderbar mit dem Leberkäse harmoniert (dessen Rezeptur – wie soll es anders sein – ein streng gehütetes Geheimnis der Küchenchefin ist). Dazu ein frisch gebackenes Vollkornbrot und einen erlesenen Wein, natürlich aus dem Hause Holzapfel und der Genussmensch ist ganz in seiner Welt.

Die Wachauer Marille, als Spezialität der Region, ist immer wieder in den unterschiedlichen Speisen zu finden. So gesellt sich zu den wunderbaren Topfennockerln der selbstgemachte Marillenröster, was ein harmonisches Spiel zwischen Süße und Säure garantiert. Zum Schluss bringt es der Marillenschnaps, hergestellt in den restaurierten Kreuzgewölben des Prandtauerhofs – der Hausbrennerei, auf den Punkt: durch die Konzentration auf das Wesentliche, die Verwendung von hochwertigen Rohstoffen, die Kombination von Tradition und Innovation und einem kompromisslosen Qualitätsdenken entstehen ehrliche und besonders hochwertige Gaumenfreuden.

Mit dem Gutshofrestaurant öffnet sich das Weingut nicht nur mit seinen stilvollen Weinen nach außen, sondern repräsentiert die Wachau mit einer ausgezeichneten Regionalküche in charmanter Atmosphäre.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Saumaisen-Flammkuchen
    Wachau
    Saumaisen-Flammkuchen

    Weiterlesen
  • Holzapfel´s geschmorte Rindsbackerl
    Wachau
    Holzapfel´s geschmorte Rindsbackerl

    mit Grießnockerl und Paprika-Zucchini-Gemüse

    Weiterlesen
  • Holzapfel´s Topfennockerl mit Marillenröster
    Wachau
    Holzapfel´s Topfennockerl mit Marillenröster

    Weiterlesen
  • Weingut Holzapfel
    Wachau
    Weingut Holzapfel

    Charaktervolle und klare Weine

    Weiterlesen

Warenwert :