Menschen

La Stanza del Gusto

Italien
Trattoria/ Taverne
Die Einfachheit in Perfektion

Patron und Koch Mario Avallone ist ein lebenslustiger und freundlicher Zeitgenosse, was man seinem kunterbunten Lokal sofort ansieht. Und daher ist die „Stanza“ das Lieblingslokal vieler Künstler, so auch das von Hermann Nietsch.
Mario Avallone sieht sich mehr als Theater-Intendant, der den Gästen ein kulinarisches Gesamtkunstwerk inszeniert; das Kochen selbst – besser das eigentliche „hinter dem Herd stehen“ – ist nicht so seine Sache, allerdings das entwickeln einer speziellen Küchenlinie dann schon.

Man wird allerdings überrascht sein, wie wenig die Küche hier braucht, um großes auf den Teller zu zaubern. So besteht der Kichererbsen-Stockfischeintopf aus eben diesen beiden genannten Zutaten und etwas frischem Oregano – basta cosi! Wirklich beeindruckend ist aber die Pasta namens „o tre Garibaldi“ (der Name bezieht sich darauf, dass eine einfache Pasta (nur mit Käse, ohne Sugo) zwei Roie (alte Münzeinheit) gekostet hat, mit dem Extra Tomatensugo hingegen „drei“ – und die rote Tomatensauce soll zudem an das rote Hemd Garibaldis erinnern) nennt und aus al dente gekochten Buccatini besteht, die von etwas geschmolzenem Käse umschmeichelt werden, darauf kommt ein Klecks eingekochtes Tomatenpüree (da die verwendeten Tomaten hocharomatisch sind, braucht dieses Püree außer einer Spur Salz und Schmalz keinerlei Gewürz) und etwas frisch gemahlener Pfeffer – und trotz oder besser gerade wegen seiner spartanisch anmutenden Einfachheit ist dies eines der allerbesten Pasta-Gerichte überhaupt.

Die „o tre Garibaldi“ werden stilecht im Blechnapf aufgetischt – damit man nicht vergisst, dass dies einst das Paradegericht der cucina povera war

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • O roie (allettante)/ O tre Garibaldi
    Neapel
    O roie (allettante)/ O tre Garibaldi

    O tre Garibaldi sind eines der traditionellen Rezepte in der "Stanza del Gusto" in Neapel

    Weiterlesen

Warenwert :