Menschen

Montafoner Sura Kees

Österreich
Käse, Milch & Milchprodukte
Eine Hommage an das Montafon

Traditionsbewusstsein und regionalen Stolz symbolisiert er und sein Geschmack ist eine pure Hommage an sein Heimatgebiet Montafon: Der Sura Kees ist wie in Relikat aus vergangenen Zeiten, als die Käseherstellung noch ohne Lab erfolgte. Was das Montafon mit dieser Käsespezialität zu bewahren weiß, spiegelt eine der ältesten Käsetraditionen der Alpen wider. Und man lasse sich gesagt sein: Das schmeckt man auch, das echte, unverfälschte – das Montafon eben.


Sauerkäse für Ernährungsbewusste

Plus Nummer zwei der Käseköstlichkeit: Als Magerkäse darf man den schier unstillbar-gierigen Rufen eines jeden Käseherzens (Bitte mehr davon!) nach dem Sura Kees mit seinem geringeren Fettgehalt durchaus nachgeben. Plus Nummer drei: Der Sura-Kees hat einen geringen Cholesteringehalt. Und wer jetzt die letzten Sätze bereits mehrfach gelesen hat und sich fragt, ob hier ein Aufzählungsfehler unterlaufen ist: Aber keineswegs, Plus Nummer eins verdient es nämlich wahrhaftig am Ende genannt zu werden (und mit einem gedanklichen Trommelwirbel untermalt zu werden): die Rede ist vom Geschmack des Sura Kees. Reifer Käse besitzt einen mild-aromatischen Geschmack, der mit zunehmendem Alter leicht pikant bis mild säuerlich wird. Der Sauermilchkäse wird traditionell aus Magermilch hergestellt und ist eigentlich ein Nebenprodukt der Buttererzeugung. Den einzigartigen Geschmack verdankt der Käse der Qualität der verwendeten Milch, die aus der speziellen Artenvielfalt an Gräsern und Kräutern im Grünfutter und dem daraus erzeugten Heu für die Milchkühe resultiert.

Auf 12 Sennalpen im Montafon werden rund 10.000 Sura Kees erzeugt, die vorwiegend ab Hof verkauft oder an Betriebe in der Gastronomie geliefert werden. Der Käse für den Handel wird in den Molkereien im Tal hergestellt (240.000 kg). Dazu werden 2,5 Mio. kg Milch benötigt, die von rund 800 Kühen geliefert werden. Die Produktion auf den Alpen findet nur in den Sommermonaten statt, hingegen wird in den Talbetrieben ganzjährig oder auch nur im Winter Sura Kees erzeugt.


Die Geschichte des Montafoner Sura Kees

Die Herstellung von Sauermilchkäse ist seit rund 7.000 Jahren bekannt. Durch Zufall entdeckten die Sumerer, dass stehen gelassene Milch eindickt und sich mit der Zeit eine feste Masse bildet. Somit entstand der erste Sauermilchkäse. Das Wissen um die Sauermilchkäseproduktion wurde durch die Römer in ganz Europa verbreitet. Im Montafon kann der Sura Kees auf eine der ältesten Käseherstellung im Alpenraum zurückblicken: Schon seit dem 12. Jahrhundert wird hier der Sura Kees hergestellt.

Der weitere Werdegang des Sura Kees bis in die Gegenwart ist eine tragische, leidvolle Geschichte – aber eine mit Happy End. Nachdem gegen Ende des 17. Jahrhunderts aus der Schweiz kommend die deutlich anspruchsvollere Hartkäseproduktion mittels Lab sich auch in Vorarlberg durchsetze, wurde die Sauerkäseherstellung nach und nach verdrängt. Das Montafon aber? Blieb standhaft – zumindest bis in die 1960er, als das Sterben der Sennerein auch hier begann. Anfang der 1990er aber kam es – Gott sei Dank! – wieder zu einer Rückbesinnung und Wiederbelebung der historischen Käsewurzeln und heute kann der Sura Kees mit Fug und Recht als das köstlichste Aushängeschild des Montafons bezeichnet werden.



Produktinfo

  • Der Montafoner Sura Kees ist ein Sauermilchkäse.
  • Aussehen: Sura Kees wird in ½ kg Blöcken oder in 2 kg Laiben hergestellt. Der Käse besitzt eine glatte Rinde mit einer goldgelben bis rötlich-braunen Schmiere und ein weißes, cremiges Inneres.
  • Geschmack: Der Geschmack ist mild aromatisch, wird aber mit zunehmendem Alter leicht pikant bis mild säuerlich.
  • Besonderheit: Der Montafoner Sura Kees ist ein Magerkäse, daher ist sein Fettgehalt mit nur 1 % (Tal-Sauerkäse) und bis 10 % (Alm-Sauerkäse) (F.i.T.) im Vergleich zu anderen Käsesorten sehr gering. Ein weiteres Plus des Sura Kees ist der geringe Cholesteringehalt.
x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Montafoner Surakees „sauer“
    Montafon
    Montafoner Surakees „sauer“

    Weiterlesen

Warenwert :