Menschen

Styriabeef

Österreich
Fleisch

Im Jahre 1980 gründeten die steirischen BIO-Rinderbauern einen Verein, dessen Ziel es ist, Premium Rindfleisch aus artgerechter Tierhaltung mit lückenlos nachvollziehbarer Herkunft anbieten zu können. Als Basis hierfür galten zunächst die EU-Bio-Verordnungen, welche folgendes vorschreiben:

-Mutterkuhhaltung (Junge bleiben bei ihren Muttertieren, d.h. die Kälber bleiben im Familienverband)

-Weidehaltung an mindestens 200 Tagen/Jahr

-Biologische und damit gentechnikfreie Fütterung ist selbstverständlich

-Verbot von chemisch-synthetischen Mitteln

-optimale, kontrollierte Fleischreifung

-ausschließlich heimische Tiere

-strenge Kontrollen und lückenlose Rückverfolgbarkeit

Das Fleisch für exzellente Qualität liefern Rinder, die einer Kreuzung zweier Rassen entstammen, zum einen ist dies das heimische Fleckvieh und zum anderen das Limosine, welches eine besonders hohe Fleischqualität hervorbringt.

Was vor mehr als 25 Jahren als visionäres Projekt einiger steirischer Rinderbauern begann, wurde bald das erfolgreichste Projekt für Premium-Rindfleisch aus artgerechter Tierhaltung in ganz Europa, denn heute bewirtschaften mehr als 850 Styria-Beef-Bauern rund 30.000 ha Grünland.

Die Zielsetzung war dabei von Anfang an klar definiert: ein Premium-Rindfleisch aus Weidehaltung anzubieten, welches dem Tierschutzgedanken ebenso entspricht, wie höchsten kulinarischen Anforderungen. Die Haltung auf den steirischen Weiden und Almen, das langsame Wachstum und die biologische Fütterung machen Styria-Beef besonders zart; dadurch bleiben Bratverluste deutlich geringer. Strenge und unangemeldete Kontrollen garantieren die Einhaltung der Richtlinien.

Es ist also kein Wunder, dass Styria-Beef in der gehobenen Gastronomie gleich seinen fixen Platz gefunden hat. So bekennt etwa die steirische Kochikone Willi Haider: "Ich bin Styria-Beef- Fan der ersten Stunde! Der nussige Geschmack und seine Zartheit machen es zum Fixstarter in meiner Küche. Mein Favorit: Styria Beef-Haxe in Rotwein geschmort. Dazu ein kühles Blondes. Das nenn ich Glücksgefühl!"
Das exzellente Fleisch wird aber nicht nur im Rohzustand vertrieben, die Erzeugergemeinschaft hat das edle Fleisch auch noch zu feinsten Wurstwaren veredelt. Heraus gekommen sind dabei vor allem ein wunderbar saftiger Rinderschinken, ein Rinder-Rohschinken der absoluten Extraklasse sowie eine überaus köstliche Salami, die ihresgleichen lange suchen wird müssen.

x
x
x

Warenwert :