Menschen

Dorfsennerei Schlins-Röns

Österreich
Direktvermarkter  Molkerei/ Käserei
"Vorarlberger Bergkäse" aus Schlins

Neben diversen Käsespezialitäten wie der Schlinser Ziegenkäse oder der Frisch-Sauerkäse, hat sich die Sennerei auf die Erzeugung des ursprungsgeschützten „Vorarlberger Bergkäse“ spezialisiert. Unter Einhaltung der strengen Qualitätsrichtlinien verarbeitet der Kleinbetrieb ca. 1,1 Mio. kg silofreie Heumilch im Jahr (das bedeutet, dass die Kühe kein Silofutter, also keine gärenden Futtermittel erhalten, sondern nur frisches Gras im Sommer und Heu im Winter bzw. Getreide), die von umliegenden Bauern angeliefert und vor der Verarbeitung genau geprüft wird. Dieses einzigartige Qualitätsmerkmal der silofreien Rohmilch, macht das Endprodukt zu einem reinen Naturprodukt von höchster Qualität.

Mit der von der EU zugesprochenen Schutzbezeichnung „Vorarlberger Bergkäse“, kann sich der Konsument sicher sein, ein Produkt mit nachgewiesener Vorarlberger Herkunft, dessen Rohstoffe zu 100 Prozent aus definierten Regionen stammen und nach traditionellen Herstellungsverfahren verarbeitet wurde, vor sich zu haben.

Käse

Den Grundstein für die Erzeugung der regionalen Käseprodukte legten 1889 die Landwirte aus Schlins, die sich zur Verarbeitung von Milch zu Butter und Käse zusammenschlossen um bessere Erlöse zu erzielen, ein paar Jahre später schlossen sich die Bauern der Nachbargemeinde Röns an. In den 90er Jahren fing die Sennerei an, sich auf den Bergkäse und dessen Vermarktung zu spezialisieren und erneuerte die technische Einrichtung genauso wie die Produktionsräume vollständig. Mit der Inbetriebnahme des hochmodernen Bergkäse-Reife-Centers, indem der Käse gelagert und gepflegt wird, kann eine gleichbleibende Qualität und höchster Genuss garantiert werden.

Das Bergkäse-Reife-Center

Bis zu 5.000 Laibe Bergkäse werden in dem vollklimatisierten Käsekeller gelagert und automatisch gepflegt – ein Roboter übernimmt die zuvor mühsame Arbeit und pflegt, wäscht und salzt die Käselaibe. Bis zu seiner Vollreife wird der Käse (je nach Reifungsstufe) bis zu 100 Mal aus den Hochregallagern geholt und durchläuft den Pflegeprozess. In den zwei Reifekellern herrscht eine kontinuierliche Temperatur von 14° Celsius bzw. 12° Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von 94 %. Unter diesen Voraussetzungen können unnötige Gewichtsverluste vermieden und die hohe Qualität gewährleistet werden. Trotz der ganzen Technik wird die Qualität des Käse vom Meistersenn Thomas Kaufmann persönlich auf Geschmack, Lagerfähigkeit und Reifegrad kontrolliert.

Heraus kommt ein Naturprodukt aus Heumilch – der „Vorarlberger Bergkäse“ – dessen Laibe ca. 30 kg schwer sind und je nach Alter einen typisch nussigen und würzigen Geschmack aufweisen.

An das Produktionsgebäude anschließend, indem sich auch das Bergkäse-Reife-Center befindet, findet man im „Käslädele“ neben den Eigenprodukten auch bäuerliche Spezialitäten aus der Region wie zB selbstgemachte Marmelade, Spirituosen oder Äpfel und Kartoffeln. Außerdem wird nicht nur der Bergkäse in den Reifungsstufen von 6 bis 12 Monaten angeboten, sondern auch frische Sennereibutter und andere Milchprodukte.

Käse

Tipp: Eine sicherlich ungewöhnliche aber sehr schmackhafte Innovation der Sennerei ist die Schlinser Bergkäseroulade. Sie wird aus Bergkäse, Schinken, Sauerrahm und Frischkäse hergestellt (für Vegetarier auch ohne Schinken) – für Käseliebhaber eine neue Erfahrung.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Vorarlberger Bergkäse g.U.
    Vorarlberg
    Vorarlberger Bergkäse g.U.

    Der Superstar der Vorarlberger Käseküche

    Weiterlesen
  • Vorarlberger Käsesorten
    Vorarlberger Käsesorten

    Käsevielfalt im Ländle

    Weiterlesen
  • Schnifner Bergkäse-Suppe
    Walgau
    Schnifner Bergkäse-Suppe

    Weiterlesen

Warenwert :