Menschen

Grubenbauer - Franz Gruber

Österreich
Hütte / Alm/ Sennerei  Landwirtschaftlicher Betrieb/ Bauernhof
BIO-Bauernhof mit Mutterkuhhaltung und Milchwirtschaft, eigene Vermarktung von Käseprodukten; weiter Produzent von Kärntner Almheu und köstlich-aromatischem Heublumenschnaps

Einer der ältesten und traditionsreichsten Höfe im Nockgebiet ist der seit 1681 in Familienbesitz befindliche Bergbauernhof der Familie Gruber vlg. Grubenbauer. Zu diesem gehören neben 102 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche samt Wald, 50 Hektar Almfläche unterm sogenannten Simmerleck sowie eine Berghütte, deren Lage traumhafter kaum sein könnte. Franz Gruber ist Bergbauer mit Leib und Seele und wenn man ihm zuhört so merkt man sofort, wie sehr er seinen Beruf und seine Heimat liebt.

Doch ist Franz Gruber nicht nur Bergbauer und Zimmermann (was ihn dazu befähigte, eine der schönsten und bestausgestattetsten Almhütten überhaupt zu errichten), sondern auch einer der ideenreichsten und innovativsten Landwirte der Region.

Auf einer seiner steilsten Hänge, da wo der Städter glaubt kaum stehen zu können, mäht er in reiner Handarbeit mit ausgewählten Helfern das würzige Almheu für seine edlen Produkte aus selbigem. Heublumenbad und Heilkissen sind mittlerweile Standard und weithin bekannt, doch der kulinarisch interessierte Genießer darf sich hier über einen sogenannten Heublumenschnaps freuen.

Die Bretteljause beim Grubenbauer ist von schlaraffischen Ausmaßen: Schinkenspeck, Hauswürste, Dauerwust, Kräutersalami, Glundnerkas, Labkas, geräucherter Emmentaler, Topfen, Almbutter und Garnitur – alles von feinster Qualität, erlesenem Geschmack und schlaraffischer Opulenz.

Der köstliche Heublumenschnaps, eher unscheinbar und zurückhaltend im Glas, entfacht auf der Zuge sein ganzes Aroma von unzähligen Bergkräutern – kurz: ein wunderschöner Genuss, der oben auf der Alm noch einmal so gut mundet.

x
x
x

Warenwert :