Menschen

Weingut Hirsch

Österreich
Weinhauer/ Winzer
Pures (Hirsch)-Vergnügen

Das Traditionsweingut der Familie Hirsch liegt in Kammern, unweit der bekannten Wein- und Kulturstadt Langenlois, die zugleich das Zentrum des Weinbaugebietes Kamptal darstellt. Sitz des Betriebes ist ein ehemaliger Zehenthof des Stiftes Passau aus dem frühen 16. Jahrhundert, der bereits seit 1878 als weinbauliche Wirkungsstätte der Winzerfamilie dient. Unweit vom Gut entfernt liegen die berühmten Kamptaler Weinberge Heiligenstein und Gaisberg. Heute wird das Weingut vom Vater-Sohn-Gespann Josef und Johannes Hirsch geführt, ein perfektes Zusammenspiel der Generationen ist ein Teil des Erfolges und der Betriebsphilosophie. Die Gesamtrebfläche, die sich auf Lagen in Kammern und Zöbing beschränkt, beträgt etwa 30 Hektar, sie ist ausschließlich mit den Sorten Grüner Veltliner und Riesling bepflanzt und wird biologisch bewirtschaftet.

Dass nicht immer nur die Lagenweine aus den berühmten Rieden Lamm, Gaisberg und Heiligenstein im Rampenlicht stehen müssen, sondern ebenso auch einmal sogenannte „Einstiegs-Weine“ beweist der frische, junge und spritzige Veltliner „Hirsch“, den man recht treffend „Trinkvergnügen“ (seit 2014 unter der Bezeichnung Hirschvergnügen) getauft hat. Glanzstücke des Hauses bleiben aber die Top-Weine, allen voran die Lagen-Veltliner und die Lagen-Rieslinge „Gaisberg“ und „Heiligenstein“.

Johannes Hirsch schwimmt gerne auch gegen den Strom (im Dienste der Qualität seiner Weine) und lässt die Natur und vor allem den Wein seinen Weg gehen.

x
x
x

Warenwert :