Menschen

Weingut Jurtschitsch Sonnhof

Österreich
Weinhauer/ Winzer
Tradition neu interpretiert

Der Sonnhof gehört zu den ganz traditionellen Weingütern Österreichs. Das Winzerhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert und der 700 Jahre alte Naturkeller ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Alwin und Stefanie Jurtschitsch leiten seit geraumer Zeit das Weingut und geben den Spitzenweine ihre Handschrift.

Im Vordergrund steht eine Vinifizierung der Weine mit kühler, eleganter Stilistik. Mit einer biologischen Wirtschaftsweise, minimalen Eingriffen im Keller (die Lagenweine werden komplett spontan vergoren) und dem Mut zu Neuem, schafft es das Weingut - wie kaum ein anderes in Österreich - derart zuverlässig bei der Erzeugung von hochwertigen Qualitätsweinen zu sein.

Die 62 ha Rebflächen werden mit bestmöglichem Einsatz betreut und lokale Gegebenheiten werden optimal ausgenutzt.

Mit den Rotweinen war man zudem imstande neue Maßstäbe für die Region zu setzen; dennoch sind es vor allem die Grünen Veltliner und Rieslinge, welche dem Weingut Ruhm und Ehre einbrachten.

Aus dem breiten Angebot an Spitzenweinen ist es nicht einfach den einen oder anderen hervorzuheben, sicherlich sind aber der Grüne Veltliner „Schenkenbichel“ und „Lamm Reserve“ Weine von außergewöhnlicher Qualität.

Der tiefdunkle Zweigelt „Ried Tanzer Reserve“ mit seinen ausgeprägten Beeren- und Kirschfruchtaromen gehört ohne Zweifel zu den besten Rotweinen der Region. Dieser edle Tropfen zusammen mit einem Hirschragout zu genießen - ein Traum.

Sehr interessant sind die Projekt-Weine, welche jedes Jahr am Weingut in kleinen Mengen produziert werden. Ziel ist es, das Terroir persönlich zu interpretieren und neu zu entdecken. Die daraus entstandenen „Experimente“ im Weingarten und Keller führen oft zu überraschenden Ergebnissen, die den Weg für Neues ebnen.

x
x
x

Warenwert :