Menschen

Weingut Strohmeier

Österreich
Weinhauer/ Winzer

Das Potential des Blauen Wildbachers auszuloten, ist die Leidenschaft der Strohmeiers. Seit knapp 2 Jahrzehnten konzentriert sich das relativ junge Weingut ganz auf diese autochthone Rebsorte, aus der zumeist der rosafarbene Schilcher gekeltert wird. Nach zahlreichen Exkursionen und Verkostungen reiften die Vorstellungen vom Ausbau des eigenen Weins; seit 1990 wird deshalb der Blaue Wildbacher auch als Rotwein ausgebaut. Im Jahre 1997 folgte dann der erste Schilchersekt aus dem Hause Strohmeier und 2001 die erste Trockenbeerenauslese. Von den derzeitigen 10 Hektar Weingärten, deren beste Lage sicherlich die Ried Lestein ist, werden etwa zwei Drittel für die Wein und ein Drittel für die Sektproduktion verwendet.

Lestolá und Neuberg sind die bevorzugten Lagen für den Rotwein. Lestolá Rot wächst auf schwerem sandigen Lehm, weshalb die Weine eine schöne Dichte und Komplexität erreichen. Die Lage Neuberg hingegen bringt eher feingliedrige, elegante Weine mit weichen Tanninen hervor. Wie schon angesprochen, sind die Sekte die Spezialität des Hauses. Man erzeugt hier gleich 4 verschiedene Varianten, von denen der waldbeerig schmeckende Rotsekt sowie der trinkanimierende, etwas exzentrische und feinfruchtige Schichersekt besonders überzeugen.

x
x
x

Warenwert :