Menschen

Tagomago

Spanien Region
Am äußersten Nordosten Ibizas thront ein Eiland-Juwel der besonderen Art.

Das Eiland Tagomago liegt im äußersten Nordosten der Insel Ibiza. Ein roher Diamant ist die Insel, ungeschliffen, herb. Die Felswände sind komplett unterschiedlich zu denen anderer Baleareninseln, verklumpte vielfältige Gesteinsschichten.

Die 600.000 Quadratmeter große Insel ist umgeben von Buchten und türkisfarbenem Wasser. Sie ist eine der letzten und schönsten Privatinseln im Mittelmeer. Die Lage von Tagomago ist dabei einzigartig: Das kleine Fleckchen Paradies befindet sich nur 900 Meter vor der Küste Ibizas. Von dort aus sind es nur 30 Autominuten bis Ibiza-Stadt. Tagomago-Gäste können also beides haben: absolute Abgeschiedenheit in der Natur oder Jet-Set-Lifestyle.

Rolling Stone Ronnie Wood und Fußballstar Christiano Ronaldo haben sie schon gemietet, Rapper P. Diddy war dort und die Sängerin Dani Minogue ebenso: Tagomago befindet sich in Privatbesitz mit Möglichkeit zum Vermieten, abgesehen vom Meer-Küsten-Bereich, der öffentliches Gelände ist. Aufgrund ihres ornithologischen Reichtums wurde Tagomago zum besonderen Vogelschutzgebiet (Zona de Especial Protección para las Aves - ZEPA) erklärt. Hervorzuheben ist die hier vertretene große Kolonie des Balearen-Sturmtauchers (Puffinus mauretanicus), die einzige endemische Vogelart der Balearen. Des Weiteren trifft man hier auch auf eine Nistkolonie von Eleonorenfalken (Falco eleonorae) sowie auf andere Raubvögel wie den Wanderfalken (Falco peregrinus).

Schon im 8. Jahrhundert vor Christus sollen Menschen hier gesiedelt haben, sie führten ein hartes Leben, vielleicht hinterließen sie deshalb bizarre Felsmalereien. Tagomago bedeutet "Fels des Mago", und das war der karthagische Feldherr Mago, ein Bruder Hannibals. Die längste Zeit war die Insel aber Piratenversteck, ihre Höhlen voller Beutegut.

Die Insel hat wahrlich eine bewegte Geschichte. In den 30er-Jahren hatte die Familie Pujol das Eiland erworben, Diktator Franco enteignete sie, weil es im Spanischen Bürgerkrieg zur Verteidigung gegen das Regime diente.Das spanische Regime verkaufte die Insel schließlich an den Fürsten Emich zu Leinigen. Dessen Erben stritten sich jedoch so lange um Tagomago, dass sie beschlossen, die Insel abzustoßen.

Ein letzter Tipp zum Abschluss: Sehenswert ist allein schon der Leuchtturm aus dem Jahre 1913. Damals erbaut ist er ein Referenzpunkt auf den Schifffahrtsrouten von Ibiza nach Palma und Barcelona.

x
x
x

Warenwert :