Menschen Shop

Elzer Pechöl

Mühlviertler Heilsam

Eine dunkelbraune bis schwärzliche Flüssigkeit, die auf Steinen gebrannt wird und als Allheilmittel gilt: das Pechöl.

Seit jeher lindern natürliche Wirkstoffe und altbewährte Hausmittel Beschwerden von Mensch und Tier. Zu diesen traditionellen Heilmitteln gehört auch das Pechöl, welches aus harzreichem Föhrenholz und mit Hilfe von Pechölsteinen gewonnen wird. Im östlichen Mühlviertel ist das Wissen um das Pechölbrennen Jahrhunderte alt, dennoch geriet diese Tradition fast in Vergessenheit. In der Ortschaft Elz wird seit ein paar Jahren wieder regelmäßig gebrannt und das Öl an Interessierte abgegeben.

Das Heilsam (das zuerst gewonnene Öl), welches früher mancherorts nur verschenkt und nicht verkauft werden durfte – um seine Heilkraft zu behalten – wurde oft mit Butter und Honig zu einer Salbe verarbeitet. Das restliche Öl wurde mit Fett aus Schweinsdärmen vermengt und als Wagenschmiere verwendet. Der „Pechlmann“ war im Mühlviertel und im Böhmerwald eine gerngesehene Person. Mit einem Schubkarren, auf dem sich ein Fässchen mit Pechöl befand, oder mit seiner Buckelkraxn (mit einem Fässchen auf dem Rücken) ging er von Haus zu Haus. Überliefert ist auch sein Kaufruf: „Der Pechlmann is da, geht koa Pechl nöt a?“

Ursprünglich war das heilsame Pechöl in der Volksmedizin weit verbreitet, heutzutage dient es jedoch ausschließlich für den Hausgebrauch. Das Elzer Pechöl wird nach der Gewinnung in kleine Fläschchen abgefüllt und ist anschließend im Elzer Dorfladen erhältlich. Allerdings nicht sehr lange, da die Nachfrage sehr groß ist. Aufgrund seiner ziehenden Wirkung hilft das hochkonzentrierte Öl etwa bei Verstauchungen, Erkältungen oder Nagelverletzungen.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Elzer Dorfladen
    Mühlviertel
    Elzer Dorfladen

    Frische Bioprodukte aus der Region

    Weiterlesen
  • Elzer Pechölstein
    Mühlviertel
    Elzer Pechölstein

    Wiederbelebung des Pechölbrennens

    Weiterlesen

Warenwert :