Menschen

Eisenstadt & Umgebung

Österreich Region
Die sanften Hügeln und romantischen Weinberge der Region laden zu einem Gläschen Wein in einem urigen Heurigen ein.

Es sind die zahlreichen Heurigen, das Fürstengeschlecht der Esterházy und der Wein, die das Burgenland und speziell seine Landeshauptstadt Eisenstadt berühmt gemacht haben. Und gäbe es ein Motto für die ehemalige Residenzstadt der Fürsten Esterházy, es wäre mit Sicherheit in etwa: "Klein, aber oho!" Gelegen am Fuße des Leithagebirges, fasziniert Eisenstadt durch seinen ganz besonderen Flair mit ihren barocken alten Fassen, dem prächtigen Schloss Esterhazy und dem idyllischen Stadtbild, das zusammen mit den zauberhaften Naturgegebenheiten eine malerische Kulisse bietet.

Besonders eindrucksvoll sind dabei die vielen Weinberge der Umgebung. Am besten lässt sich die Atmosphäre und der Charme Eisenstadts bei einem Rundgang über die sanften Hügeln der Region und die romantischen Weinberge einfangen – selbstverständlich muss man auf so einem paradiesischen Ausflug auch bei dem einen oder anderen Heurigen Halt machen und die regionalen Schmankerln zu einem guten Glas Wein kosten! Und wenn wir schon beim Wein sind: Im Raum Eisenstadt wird Weinbau bereits seit der Römerzeit betrieben und unter der Herrschaft des Fürstengeschlechtes der Esterházy wurde Eisenstadt ein Zentrum des Weinbaus. Die Weinvielfalt in und rum Eisenstadt reicht heutzutage von frischen und fruchtigen, teilweise auch sehr mineralischen Weißweinen wie Welschriesling, Grüner Veltliner, Pinot blanc und Chardonnay bis zu kräftigen, gehaltvollen Rotweinen, die sowohl reinsortig, wie auch als Cuvée ausgebaut werden. Die prominentesten Vertreter sind Zweigelt und Blaufränkisch, wobei in manchen, besonders heißen Lagen auch Merlot und Syrah hervorragende Qualitäten erreichen können.

Übrigens: Im Stadtteil St. Georgen ist aus önologischer Sicht ein Wunder gefunden worden. Die längst verschollen geglaubte Mutterrebe des Grünen Veltliners wurde in einem Waldrandstück gefunden. Vor der Reblauskatastrophe Ende des 19. Jahrhunderts war dieses Grundstück kein Weingarten mehr: die Unikatrebe soll vor ca. 60 – 70 Jahren zuletzt Trauben getragen haben. Die im Jahr 2000 von Michael Leberl wieder entdeckte und unscheinbare Pflanze – als Weinrebe kaum erkennbar – hat jedoch mittlerweile durch geduldige und fachgerechte Pflege wieder an Vitalität gewonnen. Unbedingt einen Besuch abstatten und sich selbst überzeugen!

Hinweis: Wenn auch geografisch nicht ganz richtig, zählen im Sinne des kulinarischen Schwerpunktes von CONTADINO zur Region "Eisenstadt und Umgebung" folgende Regionen und Städte: Eisenstadt, Neufeld (die ganze Region bis zur Grenze Niederösterreich, inkl. Steinbrunn), St. Georgen, Oslip, Oggau, Schützen am Gebirge und St. Margarethen. In diesem Sinne wird Rust separat als Region angelegt (siehe "Freistadt Rust").

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • St. Salvator Apotheke
    Eisenstadt & Umgebung
    St. Salvator Apotheke

    Altes Kräuterwissen und moderne Innovationen

    Weiterlesen
  • Mühlsteine
    Eisenstadt & Umgebung
    Mühlsteine

    Freiräume für Kunst, Kultur und Kirche

    Weiterlesen
  • Tabakstadel
    Eisenstadt & Umgebung
    Tabakstadel

    Relikt aus olfaktorischen Zeiten

    Weiterlesen
  • Picknickwiese
    Eisenstadt & Umgebung
    Picknickwiese

    Zum Dessert gab's Freiheit

    Weiterlesen
  • Pannonischer Safran
    Eisenstadt & Umgebung
    Pannonischer Safran

    Weiterlesen
  • Burgenländischer Rübenstrudel
    Eisenstadt & Umgebung
    Burgenländischer Rübenstrudel

    Weiterlesen
  • Esterházy-Torte
    Eisenstadt & Umgebung
    Esterházy-Torte

    Weiterlesen
  • Lammkotelettes mit Knoblauchsauce
    Eisenstadt & Umgebung
    Lammkotelettes mit Knoblauchsauce

    Weiterlesen

Warenwert :