Menschen

Gurktal & Hemmaland

Österreich Region
Himmlische Geschmackserlebnisse in Mittelkärnten

Eingebettet in den Gurktaler Alpen liegt inmitten unberührter Natur eines der schönsten Hochtäler Kärntens: das Gurktal. Ihren Namen verdankt die Region einem nördlichen Nebenfluss der Drau – der Gurk – die sich durch das idyllische Tal schlängelt. Die naturbelassene Kärntner Alpenregion genießt fast mediterranes Flair: sonnige und warme Sommer, jedoch lange und raue Winter. Was das Gurktal besonders auszeichnet, ist die frische Bergluft, die nicht zuletzt dem „Gurktaler Luftgeselchten“ zu seinem feinen Aroma verhilft. Die Luft ruft förmlich nach der Delikatesse!

Es braucht nichts weiter als fein abgestimmte, aromatische Kräuter und Gewürze, etwas Salz und viel Geduld und Zeit bei der Reifung – keine Räucherung, die den Geschmack verfälscht. Der Speck von regionalen Schweinen wird auf Basis traditioneller Rezepte produziert und das Wissen um die Herstellung wird von Generation zu Generation weitergegeben. Die Liebe und Hingabe, die in die köstliche Spezialität gesteckt werden, machen das Produkt zu dem was es ist – ein unverfälschtes Geschmackserlebnis. Gehuldigt wird dem Luftgeselchten beim jährlich stattfindenden Gurktaler Speckkirchtag, wo sich alles um die Köstlichkeit dreht.

Das Hemmaland (bestehend aus dem Gebiet des Gurktales, Teile des Krappfeldes und des Metnitztales) ist ein Feinschmecker-Paradies. Nicht nur die heißgeliebte Kärntner Nudel (salzig und süß), die schmackhaften Gurktaler Montagknödel oder Reingalan verwöhnen den Gaumen, sondern auch ausgezeichneter Fisch (dank engagierten Unternehmen wie dem Fischereibetrieb Payr stehen heimische Arten wie die Bach- und Seeforelle, die Äsche oder etwa der Seesaibling wieder im Mittelpunkt).

Wie passend es doch ist – bei dem ganzen Schlemmer-Erlebnis – dass in der Region eine traditionelle Kräuterspirituose mit wohltuender Wirkung hergestellt wird. Die Rede ist vom einzigartigen „Gurktaler Alpenkräuter“. Der Likör im Zeichen des Gurker Domes wird aus frischen, handverlesenen Alpenkräutern produziert, was ihn von anderen Halbbittern, die ausschließlich mit getrockneten Kräutern hergestellt werden, unterscheidet. Vom Anbau der Alpenkräuter über die Produktion bis zur Abfüllung findet alles regional statt – und den Segen gibt es von oben, bei der jährlichen Kräuterweihe im Dom zu Gurk.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Gurktaler Luftgeselchter Speck
    Gurktal & Hemmaland
    Gurktaler Luftgeselchter Speck

    kein Rauch verfälscht das reine Aroma

    Weiterlesen
  • Gurktaler Specknudel mit Sauerkraut
    Gurktal & Hemmaland
    Gurktaler Specknudel mit Sauerkraut

    Weiterlesen
  • Fleischerei Stefan Seiser
    Gurktal & Hemmaland
    Fleischerei Stefan Seiser

    In der Fleischerei Seiser wird seit vier Generation von der Schlachtung bis zum fertigen Produkt all ...

    Weiterlesen
  • Gefüllte Görtschitztaler „Heilig-Abend-Nudeln“
    Gurktal & Hemmaland
    Gefüllte Görtschitztaler „Heilig-Abend-Nudeln“

    Weiterlesen

Warenwert :