Menschen

Pitztal

Österreich Region

Erstens: Es ist ein beeindruckendes Wanderparadies im Sommer. Zweitens: Es ist zudem Österreichs höchstes Gletscherskigebiet im Winter. Drittens: Hier gehen Tradition und Tiroler Gastfreundlichkeit Hand in Hand. Viertens: Was ergibt Erstens plus Zweitens plus Drittens? Na? Genau, das Tiroler Pitztal. Knapp 40 Kilometer ist es lang und zählt die Ortschaften Arzl, Wenns/Piller, Jerzens und St. Leonhard. Durchflossen vom Fluss Pitze (auch Pitzbach genannt) erhielt die Region so ihren Namen.

Und nach einem Tag draußen in der Pitztaler Berg- oder Schneewelt schmeckt's natürlich besonders gut! Angeboten werden im Pitztal allerlei regionale Köstlichkeiten: von Schnaps und Likören über Speck, Almkäse und Almbutter bis hin zu köstlichem Honig. Im Pitztal unbedingt einen Besuch abstatten muss man zudem den zahlreichen Almen, Hütten und Jausenstationen. Dort gibt’s beste Schmankerln und Erfrischungen – und obendrein eine große Portion Tiroler Gastfreundschaft und Lebensfreude. Und ein letzter interessanter Käsefact: 2013 gab’s im Pitztal seit über 50 Jahren zum ersten Mal wieder regionseigenen Käse zu verköstigen. Zuvor gab es – man kann es beim Gedanken an Tirol kaum glauben – für über fünf Jahrzehnte keine Sennerei mehr im Pitztal.

Zirbenschnaps

Wenn vom Pitztal die Rede ist, darf Jerzens – ein Bergdorf im Pitztal, eingebettet in eine einzigartige Hochgebirgskulisse, nicht unerwähnt bleiben, bietet es doch den typischen Schnaps aus der Region an. Prägend in der alpinen Landschaft rund um Jerzens ist nämlich der Zirbenbaum. Der als altes Wundermittel gegen „Wehwehchen“ bekannte Zirbenschnaps wird aus frischen, innen blutroten Zirbenzapfen hergestellt und behält diese Farbe auch bei.

x
x
x

Warenwert :