Menschen

Walgau

Österreich Region
Eine Region mit vielen Gesichtern

Wie eine kleine Stadt, scheint der Walgau auf den ersten Blick. Genauer betrachtet lässt sich jedoch erkennen, dass es sich um eine Region aus mehreren Einzelgemeinden handelt, die für sich stehen und sich in ihrer Identität teils sehr unterscheiden.

Geografisch gesehen beginnt das Seitental des Rheintals flussabwärts bei Bludenz, wird von den beiden Gebirgen Rätikon (im Süden) und Walserkamm (im Norden) begrenzt und endet vor Feldkirch in der Felsenau bzw. Illschlucht.

Auch wenn die Identität mit der Region selbst vielleicht nicht so stark ist wie in anderen Regionen Vorarlbergs (z.B. Bregenzerwald) und sich die Bewohner im Walgau selbst wohl nie als „Walgauer“ bezeichnen würden, sind sie dennoch stolz auf ihre regionalen Schätze.

Walgau,

Mit seinen unzähligen und unterschiedlichen Ausflugszielen zeigt der Walgau sein Facettenreichtum.

Der Muttersberg (die Sonnenterrasse von Bludenz-Nüziders) bietet nicht nur einen traumhaften Panoramablick, er ist auch ein Paradies für Mountainbiker und Wanderfreudige. Auf 1.401 m Seehöhe kann man im Alpengasthof nicht nur hervorragend die Seele baumeln lassen, sondern auch den Gaumen mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Neben den erwanderbaren Landschaftsjuwelen und unzähligen Naherholungsräumen hat auch das Tal einiges zu bieten. Mit den Sennereien in Schlins und Schnifis beheimatet der Walgau zwei Spitzenbetriebe, die sich auf die Veredelung von Milch spezialisiert haben. Während die Dorfsennerei Schlins für ihren ursprungsgeschützten Vorarlberger Bergkäse bis über die Landesgrenzen bekannt ist, wird in Schnifis das Spitzenprodukt „echter Schnifner Bergkäse“ sowie der „echte Schnifner Laurentius“ (benannt nach Laurentius von Schnüffis, dem bedeutendsten Barockdichter Österreichs) hergestellt. Die starke regionale Verankerung, genauso wie das hohe Qualitätsniveau spiegeln sich in den Endprodukten wieder. Dass sich aus diesen Top-Produkten schmackhafte Gerichte zaubern lassen, die nicht nur den Einheimischen sehr gut munden, liegt somit nahe.

Als ideale Begleiter zu den Käseköstlichkeiten eigenen sich die Weine aus dem Walgau. Chardonnay, Roesler und Blaufränkisch sind Rebsorten, die von begeisterten Hobby-Winzern wie Peter Summer (in Satteins) oder Gert Markowski (in Göfis) angebaut werden. Zusammen mit anderen Winzern haben sie sich im Verein Vinum Walgau zusammengeschlossen, um die alte Tradition des Weinbaus neu zu beleben.

Auch Fanni Amann, die wohl berühmteste Köchin des Landes, wusste die regionalen Produkte zu schätzen. Viele junge Damen erlernten bei ihr im „Schnifner Bädle“ - von den 30er bis in die 60er Jahre war sie die Wirtin - die hohe Kunst des Kochens und die Schnifner sind heute noch stolz auf ihre Starköchin.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Dorfsennerei Schlins-Röns
    Walgau
    Dorfsennerei Schlins-Röns

    Dorf-Sennerei Schlins

    Weiterlesen
  • Schnifner Bergkäse-Suppe
    Walgau
    Schnifner Bergkäse-Suppe

    Weiterlesen

Warenwert :