Menschen Shop

Friarielli soffritti

Beilagen
Gedünsteter Rübstiel

Historisches

Hierbei handelt es sich um das omnipräsente Gemüse in der neapolitanischen Küche, das an jedem Marktstand zu finden ist, in jedem Haushalt verkocht wird, die Standardbeilage zu allem kurzgebratenen Schweinefleisch (vor allem Salsicce) bildet und schließlich auch noch als Glaskonserve im Handel erhältlich ist – kurz, das Lieblingsgemüse der Neapolitaner.

Es handelt sich hierbei um ein typisches Blattgemüse, das im Italienischen cima di rapa heißt und zu Deutsch Rübstiel. Rübstil ist mit Senf, Rettich, Kresse und Kohl verwandt und hat einen fein-säuerlichen Geschmack. Für gewöhnlich gibt man ihn herzhaften Eintöpfen bei, in Neapel wird er auch gedünstet.

Zutaten

1,5 kg  Friarielli
2 bis 4 St.  Knoblauchzehen
1 bis 2 St.  scharfe Chilischoten (nach Belieben auch weglassen)
100 bis 125 ml  Olivenöl oder Schweineschmalz
  Salz

Zubereitung

Das geputzte, gewaschene und abgetrocknete Gemüse wird in einen Topf mit heißem Olivenöl, in dem zuvor Knoblauch und Chili angedünstet wurden, gegeben, leicht gesalzen und erhitzt. Bei schwacher Temperatur zugedeckt im eigenen Saft köcheln lassen, von Zeit zu Zeit umrühren. Wenn das Gemüse fast gar ist, den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit verdunsten lassen.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Insalate, verdure, uove e minestre in der Neapolitanischen Küche
    Insalate, verdure, uove e minestre in der Neapolitanischen Küche

    Vielfältige Gemüseküche am Golf von Neapel

    Weiterlesen

Warenwert :