Menschen Shop

Grammeln

Dekorationen, Garnituren etc.  Jausen/ Brotzeit & Kalte Platten

Historisches

Neben dem allgegenwärtigen Speck gehören Schmalz und Grammeln zu den Lieblingsspeisen der Österreicher. Früher wurden die frisch ausgelassenen Grammeln nur am Schlachttag dem Hausherrn als erlesener Leckerbissen gereicht, ansonsten bewahrte man sie in einer speziellen Dose auf, um Gemüse, Kraut oder verschiedene Sterze damit abzuschmelzen; mit Knoblauch geröstete Grammeln wurden beispielsweise zu Erdäpfeln gereicht. Heute werden Grammeln nicht nur pur zu einem guten Glas Wein genossen, sondern verleihen auch zahlreichen regionalen Spezialitäten eine ganz typische Geschmacksnote. Berühmte Spezialitäten mit Grammeln sind z.B: Grammel-Knödel, Grammel-Strudel (auch mit Bohnen oder Erdäpfeln), Grammel-Kraut, Burgenländischer Grammel-Sterz, Grammel-Eierspeise, Grammel-Reis, Grammel-Pogatschelrn, Grammeltorte u.v.a.m.

Zutaten

  Bauchfilz
in gleichmäßige Würfel geschnitten

Zubereitung

Den Bauchfilz vom Schwein in gleichmäßige Würfeln schneiden, diese in einen Topf mit Wasser und evt. auch etwas Milch füllen, auf dem Herd zum sieden bringen. Bei möglichst gleichmäßiger Hitze (sie sollte nicht zu stark sein) den Filz langsam auslassen, bis sich knusprige goldgelbe Grammeln gebildet haben. Diese werden gut ausgedrückt (z.B. mit einer Kartoffelpresse) und zum Trocknen über Nacht beiseite gestellt oder sofort – noch warm – mit Weißbrot oder gekochten Erdäpfeln verzehrt.

Das bei der Grammelerzeugung anfallende Schmalz wird in geeignete Gefäße gefüllt und zum Festwerden kühl gestellt.

Tipp

Bis heute gibt es vor allem in ländlichen Regionen kaum einen bäuerlichen Haushalt ohne Schmalztopf. Dieser ist für gewöhnlich aus Emaille gefertigt, besitzt zwei Henkel, einen Deckel mit Scharnierschloss und kleine Löcher, die für die Belüftung sorgen. In ihm wird aber nicht nur das Schmalz aufbewahrt, sondern auch Bratenstücke lassen sich darin – völlig von Fett bedeckt – an einem kühlen Ort sehr lange konservieren.

x
x
x

Warenwert :