Menschen Shop

Innviertler Speckjause

Jausen/ Brotzeit & Kalte Platten

Historisches

Surspeck hat im Innviertel eine lange Tradition und gilt als regionales Urprodukt. Mit der Kennzeichnung der Spezialität will man sich mit der einzigartigen Zubereitungsart noch deutlicher von anderen Speckprodukten abheben. Die Innviertler Schweine werden ohne Stressbelastung bis zu einem Lebendgewicht von 400 kg gehalten.

Der Rückenspeck wird bei der Herstellung von der Schwarte getrennt und trocken mit Kochsalz und Knoblauch luftfrei eingelegt und mit verschiedenen Gewürzen "gesurt". Die Reifezeit dauert 6 Wochen, bis ein butterweicher Biss den Speck kennzeichnet.

Der fertige Surspeck ist ein Jahr lagerfähig und wird im Innviertel traditionell als Jausenspeck - hauchdünn geschnitten - oder in Form der berühmten "Innviertler Surspeckknödel" genossen.

Zutaten

100 g  Innviertler Surspeck
  Brot
(vorzugsweise Grau- oder Schwarzbrot)
  Paprikapulver "rosenscharf"
  Kümmel
(grob gehackte Samenkörner oder gemahlener Kümmel)
  Kresse
  Zwiebelringe
nach Belieben

Zubereitung

Den Innviertler Surspeck mit einem Messer oder einer Aufschnittmaschine in möglichst dünne Scheiben aufschneiden und diese großzügig auf Schwarz- oder Graubrotscheiben anrichten. Mit scharfem Paprikapulver und etwas Kümmel bestreuen und mit frischer Kresse und/oder Zwiebelringen garniert servieren.

x
x
x

Warenwert :