Menschen Shop

Podersdorfer Kellerfleisch

Hauptspeisen

Historisches

Lange bevor der Paprika nach Ungarn kam, wurden im Burgenländisch-Magyarischen Raum verschiedene Hirtengerichte zubereitet – bloß ohne den würzigen Paprika. Bis heute gibt es im burgenländischen Seewinkel Köche, die das Gulasch (oder gulaschähnliche Speisen) ohne Paprika zubereiten. Eines dieser traditionellen Gerichte ist das Kellerfleisch, welches während der Arbeit im Weinkeller von den dort werkenden Herren selbst zubereitet wurde. Und da Wein reichlich vorhanden war, kam dieser gleich in den Topf.

Zutaten

1 kg  Schweinefleisch
aus der Schulter
700 bis 800 kg  Zwiebeln
4 bis 6 St.  Knoblauchzehen
  Kümmel
und/oder Majoran
1 L  Weißwein
trocken z.B. Welschriesling
1 bis 2 EL  Schweineschmalz
oder Öl
  Salz
  Pfeffer
aus der Mühle

Zubereitung

Das Fleisch in mundgerechte Würfel, die geschälten Zwiebeln in grobe Ringe schneiden. Die Zwiebeln in einen Kessel auf Mittelhitze dünsten, bis sie weich sind, aber noch keine Farbe angenommen haben. Dann das Fleisch, den zerdrückten Knoblauch, Majoran (oder Kümmel) und den Wein dazu geben und alles langsam garen, bis das Fleisch weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Schwarzbrot dazu reichen.

x
x
x

Warenwert :