Menschen Shop

Rindsfilet mit Zwiebel-Majoranjus

Hauptspeisen
mit grünen Bohnen und Süßerdäpfelpüree

Zutaten

Für das Rinderfilet:

640 g  zugeputztes Rindsfilet
  Olivenöl
2 Zweiglein   Rosmarin
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 EL  Butter
4 St.  Wacholderbeeren
4 Scheibe  Frühstücksspeck

Für den Zwiebel-Majoranjus:

6 St.  große Zwiebeln
3 St.  Knoblauchzehen
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Tabasco
2 EL  Butter
1 Bd  Majoran
250 ml  Rotwein
500 ml  Kalbjus

Für die grünen Bohnen:

500 g  grüne Bohnen (Fisolen)
1 EL  gehackte Petersilie
  Bohnenkraut
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Cayennepfeffer
4 Scheibe  Frühstücksspeck
2 St.  Knoblauchzehen
2 St.  Schalotten
1 EL  Butter

Für das Süßerdäpfelpüree:

2-4 St.  Süßkartoffeln
je nach Größe
  grobes Meersalz
  Kümmel
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Muskatnuss
  Cayennepfeffer
  Fruchtessig
1 EL  braune Butter

Zubereitung

Rindsfilet würzen und im Ganzen in einer heißen Pfanne mit Olivenöl auf allen Seiten anbraten, den Rosmarin und Wacholder zugeben, mit der Pfanne ins Rohr schieben. Die Butter dazugeben und alles ca. 15 min im Rohr garen. Fleisch aus der Pfanne nehmen und an einem warmen Platz mit Alufolie abgedeckt ca.10 min rasten lassen.

Den Frühstücksspeck (nicht zu dünne Scheiben) knusprig braten, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Für den Zwiebel-Majoranjus die Zwiebel in Julienne schneiden, zusammen mit den angedrückten Knoblauchzehen in frischer Butter langsam schmoren und dabei Farbe nehmen lassen. Den Majoran hinzugeben, mit etwas Rotwein ablöschen, diesen einreduzieren, dann erneut mit etwas Rotwein ablöschen und wieder reduzieren. Schließlich mit Kalbsjus auffüllen und durchkochen. Fertigen Jus mit Salz, Pfeffer und etwas Tabasco abschmecken.

Grüne Bohnen in reichlich Salzwasser bissfest kochen, in Eiswasser abschrecken. Kurz vor dem Servieren mit Schalotten, Knoblauch und Speckwürfel anschwitzen; mit Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und Petersilie würzen.

Süßerdäpfel mit etwas Kümmel und Meersalz in Alufolie wickeln und im Ofen garen. Die weichen Süßerdäpfel auskratzen, das Fruchtfleisch cuttern und mit Salz, Pfeffer, Muskat, Cayenne, einem Tropfen Fruchtessig und brauner Butter abschmecken.

Rindsfilet aufschneiden und auf die Speckbohnen setzen – Püree in Nocken anrichten – knusprigen Speckstreifen und einen Majoranzweig ins Püree stecken – Filet mit dem Jus (samt Einlage) umgießen

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Gasthof Post
    Lech/ Zürs
    Gasthof Post

    Gasthof Post im Winter

    Weiterlesen

Warenwert :