Menschen Shop

Tullnerfelder Schweinsbeuschl

Hauptspeisen  Frühstück & Gabelfrühstück

Historisches

Im Tullnerfeld, welches sich von Krems an der Donau im Westen bis zur Wiener Pforte im Osten erstreckt und im Norden vom Wagram und im Süden vom Wienerwald umrahmt wird, hat Schweinehaltung seit Generationen Tradition. Gewachsene bäuerliche Strukturen in der Ferkelerzeugung und der Schweinemast verbunden mit im Wesentlichen aus der Region stammenden Futtermitteln veredeln das Schwein zum Genussprodukt.

Das Tullnerfeldschwein vereint geradezu beispielhaft jahrzehntelang gereiftes Wissen in der landwirtschaftlichen Urproduktion mit größter handwerklicher Kunst in der Verarbeitung.

Der Verbraucher, der Gastwirt und der kulinarisch anspruchsvolle Gast finden mit den Spezialitäten vom Tullnerfelder Schwein ein unmittelbar mit der Region Tullnerfeld verwurzeltes Genussmittel.

Zutaten

1 St.  Schweinsbeuschl (Lunge)
1 St.  Schweinsherz
1 Bd  Gemüse
(Karotten, Gelbe Rüben, Knollensellerie, Petersilwurzel)
1 St.  große Zwiebel
2-3 St.  Knoblauchzehen
2 St.  Lorbeerblätter
  Thymian, Majoran
  Weißwein und Weinessig
4 St.  gesalzene Sardellen
  Senf, Kapern
2-3 EL  Mehl
80 g  Schmalz
  Pfeffer, Salz

Zubereitung

Fleisch in Salzwasser mit Essig, Knoblauch, Lorbeerblättern und Pfefferkörnern weich kochen; abkühlen lassen, zuputzen und fein nudelig schneiden. Kochsud filtern.

Gehackte Zwiebel und geriebenes Gemüse in Schmalz hellbraun dünsten, mit Mehl stauben, mit 1 Glas Wein und 3-4 EL Essig aufgießen. 750 ml Kochbrühe, gehackte Sardellen und Gewürze dazu geben; verkochen lassen bis man eine mollige Sauce hat.

Mit gehacktem Gemüse, Essig, Senf, Kapern, Pfeffer und Salz abschmecken, Fleisch dazu geben und noch eine Weile köcheln; evt. mit Sauerrahm oder Obers verfeinern.

Mit Gebäck oder Knödel servieren.

x
x
x

Warenwert :