Menschen Shop

Zaleti

Brot & Gebäck   Kekse & Kleinbackwaren  Nachspeisen, Eis & Sorbet
Maisgebäck

Historisches

Das mit Maismehl hergestellte Gebäck ist in ganz Italien beliebt. Besonders schmackhafte Varianten kommen aber aus der Emilia und eben aus Venedig, wo man den Teig mit Grappa und reichlich Butter veredelt.

Zutaten

1   Gläschen guter Grappa (mind. 52 %)
2 EL  Rosinen (Sultaninen)
100 g  Butter
250 ml  Milch
250 g  Maismehl
100 g  glattes Weizenmehl (italienisches tipo 00 oder Type 480 bzw. 405)
0,5   Päckchen Backpulver
125 g  Feinkristallzucker
1 Prise  Salz
  evtl. etwas abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

außerdem:

  echter Vanillezucker

Zubereitung

Die Rosinen im Grappa einweichen, die Butter in erhitzter Milch auflösen. Beide Mehle in eine Schüssel geben, Backpulver, Zucker und Salz hinzugeben und alles miteinander vermengen. Die Milch mit der Butter darübergießen und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Die eingeweichten Rosinen und eventuell auch etwas abgeriebene Zitronenschale unter den Teig mischen – bei Bedarf auch noch etwas Milch dazugießen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Hände bemehlen und aus dem Teig kleine Brote von ca. 10 cm Länge und 2 cm Breite formen. Die Maisbrötchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen, dann sofort mit Vanillezucker bestreuen und auskühlen lassen.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Dolci, frutta e liquori in der Venezianischen Küche
    Dolci, frutta e liquori in der Venezianischen Küche

    Süße Desserts, Früchte und Liköre

    Weiterlesen

Warenwert :