Menschen Shop

Zillertaler Krapfen

Vorspeisen und Kleingerichte

Historisches

Das Zillertal, bekannt für seine einzigartige Naturkulisse mit grünen Wiesen, unverbauten Bächen, zahlreichen Almen und dem spektakulären Bergmassiv der Zillertaler Alpen ist Ursprung und Heimat für den Zillertaler Heumilchkäse. Kein anderes Tal in Tirol ist in so hohem Maße von der Almbewirtschaftung durch seine Bergbauern geprägt, wie das Zillertal.

Die verarbeitete Milch stammt von Kühen, die sich ausschließlich von frischem Almgras, Kräutern und Blumen im Sommer und im Winter von Heu und Getreideschrot ernähren. Diese Heumilch ist der Rohstoff für den einzigartigen Heumilchkäse. Besonderen Genuss bereitet der Zillertaler Heumilchkäse in Verbindung mit einer Scheibe Zillertaler Holzofenbrot, frischer Sennereibutter und einem Glas Heumilch. Eine Spezialität ist der Zillertaler Graukas.

Zutaten

300 g  Roggenmehl
100 g  griffiges Mehl
  Milch oder Wasser nach Bedarf (kalt)

Für die Füllung

500 g  Erdäpfel
250-300 g  Graukäse
  Schnittlauch
  etwas heißes Wasser
  Salz

Zubereitung

Fülle: Erdäpfel kochen und passieren, mit Graukäse, Salz und Schnittlauch vermischen. Mit heißem Wasser zu einer bindigen Masse anrühren.

Alle Zutaten für den Teig vermischen und soviel Flüssigkeit dazugeben, bis ein fester Nudelteig entsteht. Langes, kräftiges Kneten macht den Teig glatt.

Teig zu einer Rolle formen, ein Stück abschneiden und dieses zu einem sehr dünnen Fladen auswalken. Fladen mit Fülle belegen und zusammenschlagen, Rand gut andrücken.

In heißem Butterschmalz ausbacken.

x
x
x

Warenwert :