Menschen Shop

Osttiroler Bauernkrapfen

Schmalzgebackenes (Krapfen & Co)

Historisches

Hochzeitskrapfen oder Luftkrapfenn werden sie auch genannt, die wohl handwerklich anspruchvollsten aller Krapfen. Die Kunst besteht darin, den Teig zu "pitschen". "Pitschen" ist der Osttiroler Ausdruck für eine spezielle handwerkliche Technik: Der Rand der Teigfladen wird nach oben genommen und so zusammengefasst, dass im Inneren des Krapfens ein Hohlraum ensteht; die Enden werden gründlich zusammengedrückt und eingedreht. Durch das "Pitschen" wird somit ein Luftpolster in den Teig eingearbeitet, der sich beim Backen durch die Hitze des Fetts ausdehnt und den Teig zu einer hohlen Kugel "aufbläht". Dieses "pitschen" zu beschreiben ist äußerst schwierig und auch mit Unterstützung einer Bilderserie nur sehr schwer nachzuvollziehen - die beiden Damen vom Schoberblick waren sich einig und meinten: Das muss man einmal gesehen und gezeigt bekommen haben, um es perfekt nachmachen zu können. Mutige sollten es aber mit unserem Rezept trotzdem probieren!

Zutaten

1 kg  Mehl
1 St.  Germ
1/2 - 3/4 L  Milch
lauwarm
100 bis 125 g  Butter
2 bis 3 St.  Eier
3 bis 4 EL  Zucker
4 bis 6 cl  Rum
  Anis
nach Geschmack
1,5 TL  Salz
  Butterschmalz
oder Schweineschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

Im erwärmten Mehl ein Dampfl machen, dieses gehen lassen, dann die übrigen Zutaten dazugeben und einen nicht zu festen Germteig bereiten. Diesen zu einer Kugel formen, kreuzweise einschneiden, bemehlen und zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort aufgehen lassen. Den Teig erneut kräftig und gründlich durchkneten, dann wieder aufgehen lassen.

Den Teig in 4-6 Portionen teilen, diese durchkneten, zu Rollen formen und in Stücke schneiden. Diese Stücke nun ausrollen, "pitschen" und mit der Nahtstelle nach unten auf ein Brett legen. Die Krapfen mit einem Tuch abdecken und erneut aufgehen lassen. Krapfen nochmals rund auswalken und erneut aufgehen lassen, dann mit der Nahtstelle nach oben (also die "schöne" Seite nach unten) ins heiße Backfett geben und zuerst diese goldbraun ausbacken, dann die Krapfen wenden und auch die zweite Seite goldbraun werden lassen.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Preiselbeeren oder beliebiger Marmelade genießen.

Tipp

Diese Krapfen schmecken auch sehr gut, wenn man sie leicht gesalsen zum Bier oder auch zu Wein (dieser sollte allerdings nicht zu trocken sein) serviert.

x
x
x

Das könnte Sie auch interessieren ...

  • Schoberblick
    Lienzer Dolomiten
    Schoberblick

    Maria und Gerhard Klaunzer heißen die beiden sympathischen Wirtsleute der Pension Schoberblick, die ...

    Weiterlesen

Warenwert :