Menschen

Ermland-Masuren

Forellen, Schleien, Maränen, Hechte, Barsche, Zander oder Aale: Im Land der tausend Seen kommen Fischliebhaber voll auf ihre Kosten.
Land

Masuren, im nordöstlichen Polen, dem früheren südlichen Ostpreußen, ist ein Land mit wechselvoller Völkergeschichte, die auch die masurische Küche beeinflusst hat: russische, ukrainische, deutsche, litauische… hier finden sich zahlreiche Küchenstile vereint zu ungeahnten Genusshöhenflügen wieder.

Die Masurische Seenplatte zählt wohl zu den bekanntesten Regionen Polens. Satt-grüne Hügel und weitläufige Felder, unzählige silberne Seen und endlose Wälder dominieren diese romantische Landschaft im Nordosten des Landes. Wenig erstaunlich dass die zum Träumen verleihende Region auch „Land der tausend Seen“ genannt wird. Da die Masuren als einzigartiges Wassersystem in Europa und in der Welt gelten, bei denen sich die Flüsse und Bäche zu außergewöhnlichen Wasserwegkombinationen zusammenschließen, ist es sicherlich darüber hinaus nicht verwunderlich, dass vom frühen Frühling bis zum späten Herbst auf den masurischen Seen die Liebhaber sehr unterschiedlicher Wassersportarten erscheinen und im Winter, wenn die Seen zufrieren, die Schlittschuhläufer ihre Reise in das wasserreiche Land antreten. Gleichzeitig bietet die Vielzahl an Seen auch fernab vom nassen Aktivitätenparadies Programm. Die größte Stadt und das Kulturzentrum der Region ist Olsztyn am Fluss Alle (auf Deutsch deshalb auch Allenstein) an der Grenze vom Ermland zum Oberland gelegen. Olsztyn ist nicht nur die Sammlung der Denkmäler und anderer architektonischer Sehenswürdigkeiten der Masuren, sondern auch das Touristikzentrum der Region.

Was die Kulinarik anbelangt… nun, in Polen wird GASTFREUNDSCHAFT ja ohnehin großgeschrieben. Nie würde ein Gast, ob erwartet oder unerwartet, weggeschickt werden, nein, stattdessen wird aufgetischt, was die deftige Küche hergibt. Nicht anders sieht es in Masuren aus. Wie man es sich bei einer solch seenreichen Region denken kann, steht dabei vor allem der Fisch mehrmals pro Woche auf dem Speiseplan und wird an jeder Straßenecke verkauft, meist sogar direkt z rusztu (vom Rost). Zu den beliebtesten Fischsorten gehören Forellen, Schleien, Maränen, Hechte, Barsche, Zander und natürlich Aale. Köstlich sind beispielsweise die Hechtbällchen in Meerrettichsoße mit Dill und allen, bei denen es gerne etwas außergewöhnlicher sein darf, sei süßsaurer Karpfen mit Mandeln und Rosinen ans Herz gelegt. Bleibt nur mehr zu sagen: Smacznego! Guten Appetit!

x
x
x

Warenwert :